So unterscheidet sich die Essentium HSE 3D-Druckplattform von anderen – Teil 1: Geschwindigkeit und Präzision

| Essentium

Share

Es gibt heute viele Arten von 3D-Druckern, die von Anbietern auf der ganzen Welt hergestellt werden, von kleinen Geräten für den Hobby- und Schulgebrauch bis hin zu Großanlagen für die Produktion.

Die meisten dieser Systeme nutzen die vielen Vorteile der additiven Fertigung gegenüber den herkömmlichen subtraktiven Fertigungsverfahren. Die wichtigsten:

  • Rapid Prototyping und Iteration
  • schneller zum Teil
  • geringere Kosten für Form- und Werkzeugbau bei schnellerem Prozess
  • Freiheit bezüglich Kreativität und Komplexität des Designs
  • eine breite Materialauswahl
  • Leichtbau von Teilen und Werkzeugen
  • geringere Abhängigkeit von Drittlieferanten und damit verbundene Anfälligkeit für Unterbrechungen der Lieferkette

In der Tat gibt es viele hervorragende 3D-Drucker, aber wenn es darum geht, eine Lösung für industrielle Anwendungen in der Werkshalle auszuwählen, sticht einer aus der Masse heraus.
In dieser vierteiligen Serie werden wir uns ansehen, wie sich die Essentium 3D-Hochgeschwindigkeits-Extrusions-Druckplattform von anderen additiven Fertigungslösungen unterscheidet, und zwar in Bezug auf Geschwindigkeit und Präzision des 3D-Drucks, Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Fergigungsvolumen sowie die Unterstützung eines offenen Ökosystems von Materialien.

So unterscheidet sich Essentium HSE von anderen: Geschwindigkeit und Präzision beim 3D-Druck

Die Modellreihe Essentium HSE 180 ist fünf bis 15 Mal schneller als jeder andere Extrusionsdrucker auf dem Markt. Der 3D-Drucker kann Filamente mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 mm pro Sekunde extrudieren. Aber was bedeutet das für die Hersteller?
Die meisten 3D-Drucker bieten je nach Auflösung und Schichthöhe zwei Geschwindigkeiten an; in der Regel kann man zwischen einer hohen Qualität und einem Hochgeschwindigkeits- oder Entwurfsmodus wählen. Er wird dann mit einer konstanten Geschwindigkeit für den gewählten Modus arbeiten. Die Geschwindigkeit ist aber auch eine Funktion des Teiledesigns, das sich darauf auswirkt, wie lange es dauert, etwas in Echtzeit zu drucken. Wenn das Teil in langen geraden Zügen gedruckt werden soll, übertrifft die Modellreihe Essentium HSE 180 mit ihrer variablen 3G-Beschleunigungstechnologie andere Systeme bei weitem. Wenn das Teil jedoch für kürzere Druckvorgänge mit häufigen Starts und Stopps ausgelegt ist, wird der Geschwindigkeitsabstand geringer.

Der eigentliche Geschwindigkeitsvorteil der Modellreihe Essentium HSE 180 liegt jedoch in ihrer Flexibilität. Die Benutzer können mit den Prozesssteuerungen experimentieren und die Filamentextrusionsraten auf bis zu 500 mm pro Sekunde einstellen, je nach Materialtyp und Düsendurchmesser. Der Hauptunterschied liegt in der Fähigkeit der Modellreihe Essentium HSE 180, die Extrusionsgeschwindigkeit an die jeweiligen Anwendungen anzupassen. Beim Druck von großen Vorrichtungen beispielsweise ermöglicht seine hohe Geschwindigkeit, jede Schicht schnell genug zu drucken, um eine überragende Z-Stärke zu erreichen und das Auftreten von Delamination zu unterbinden, wenn die Filamente zwischen den Schichten abzukühlen beginnen.

Was die Präzision betrifft, so ist die Modellreihe Essentium HSE 180 in der Lage, ihre Druckdüse mit einer Toleranz von einem Mikrometer über dem Zielextrusionspunkt zu positionieren, um den höchstmöglichen Grad an Positionsgenauigkeit zu erreichen, nicht zu verwechseln mit Druckgenauigkeit. Wenn es darum geht, Filament präzise zu extrudieren, muss man nicht nur darauf achten, dass die Druckdüse an der richtigen Stelle sitzt. Variablen wie Filamenttyp, Feuchtigkeitsgehalt, Extrusionsraten, Temperatur und Düsendurchmesser können je nach Verfahren die Druckgenauigkeit beeinflussen. Die Hersteller tun ihr Bestes, um diese Variablen zu kontrollieren, aber die Druckgenauigkeit hängt oft von der Erfahrung des Anwenders und dem Teiledesign ab.

Die Modellreihe Essentium HSE 180 glänzt durch ihre Positionsgenauigkeit. Viele industrielle 3D-Drucker verwenden ein System aus Motoren, Riemen und Umlenkrollen, um die Druckdüse über den Extrusionspfad zu bewegen. Mit der Zeit können Riemen verrutschen, sich dehnen oder einen Zahn auslassen. Dies kann zu kleinen Unregelmäßigkeiten führen, die erst nach dem Druck entdeckt werden. Die Modellreihe Essentium HSE 180 hingegen verwendet keine Riemen oder Umlenkrollen, sondern volldigitale X-Y-Hochgeschwindigkeits-Linearservomotoren (mehr dazu im zweiten Teil). Die mit Encodern ausgestattete Modellreihe Essentium HSE 180-S verfügt über die Intelligenz, die Düsenposition anhand fester Referenzpunkte präzise zu kalibrieren, um eine unübertroffene Positionsgenauigkeit zu erzielen und so die für die Produktion in großem Maßstab erforderliche Wiederholbarkeit zu gewährleisten.

Wir bei Essentium betrachten 3D-Drucker als ein Werkzeug für unsere Kunden, mit denen sie ihre Innovationen entwickeln. Wir setzen keine Grenzen in Bezug auf Software, Materialien oder die Kontrolle des Kunden über den AM-Prozess. Tatsächlich bieten wir eine Reihe von drei Modellen für Kunden an, die mit Niedrigtemperatur-, Standard- oder Hochtemperaturmaterialien und -anwendungen arbeiten. Die Modellreihe Essentium HSE 180 bietet die Geschwindigkeit, Stärke und Skalierbarkeit für Ihre Fertigung, die andere 3D-Drucker nicht bieten können. Im zweiten Teil dieser Serie sehen wir uns an, wie sich die Essentium HSE 3D-Druckplattform unter dem Gesichtspunkt der Zuverlässigkeit von anderen Lösungen abhebt.

Fordern Sie eine Produktvorführung an und erfahren Sie mehr darüber, warum die HSE 3D-Druckplattform mehr ist als die Summe ihrer Teile.

Essentium, Inc. bietet industrielle 3D-Drucklösungen an, die herkömmliche Herstellungsprozesse revolutionieren, indem sie Produktstärke und Produktionsgeschwindigkeit in der Massenproduktion mit einem offenen Ökosystem und Materialsatz vereinen. Essentium produziert und liefert innovative industrielle 3D-Drucker und Materialien, die es den weltweit führenden Herstellern ermöglichen, die Lücke zwischen 3D-Druck und maschineller Bearbeitung zu schließen und die Zukunft der additiven Fertigung für sich zu erschließen.

Share

Die neuesten Essentium-Blogs

Weitere Blogs anzeigen